Tork spender Vertrag

Im Laufe der Zeit verbreitete die Adoptionsbewegung den Grundsatz, dass Einzelpersonen ein Recht darauf hätten, ihre biologischen Wurzeln zu kennen, und lesbische Paare und alleinerziehende Mütter, die immer mehr den Markt der Spermienbanken dominierten, forderten mehr Transparenz. In den frühen 2000er Jahren bot die California Cryobank gegen eine Premiumgebühr eine Option für Eltern an, einen Spender zu wählen, der sich nicht nur bereit erklärte, kontaktiert zu werden, als der Nachwuchs 18 Jahre alt wurde, sondern auf irgendeine Weise zu antworten (wenn auch immer noch anonym, wenn dies seine Präferenz war). In den frühen 1980er Jahren, sagt Broder, jetzt im Ruhestand, California Cryobank begann die Verteilung kurze, gedruckte Kataloge von physischen Beschreibungen der Spender an Ärzte, die oft die Wahl für die Paare; Anonymität war immer noch die Norm. So wenige Ärzte waren bereit, Lesben und alleinerziehenden Müttern zu helfen, mit Hilfe der Spenderbesamung zu konzipieren, dass eine neue Bank, die Sperm Bank of California, die von Frauen gegründet wurde, sich 1982 auf diesen Markt spezialisierte. Fast von Anfang an, sagt die derzeitige Geschäftsführerin Alice Ruby, könnten ihre Kunden mit einem Spender zusammenarbeiten, der bereit war, seine Identität schließlich offenzumachen, einen Service, den sie anboten, weil so viele ihrer Kunden danach fragten; die Mütter wollten ihren Kindern erzählen, wie sie gezeugt wurden und vermuteten, dass sie mehr über ihre Spender wissen wollten. Da genetische Tests immer weiter verbreitet werden, stellen Eltern fest, dass Spermien, die bei der künstlichen Befruchtung verwendet werden, nicht von den Spendern stammen, die sie ausgewählt haben. Aufgrund der zunehmenden Popularität von genetischen Teststätten wie 23andMe, in den letzten zwei oder drei Jahren eine ganz neue Kategorie von Menschen, einschließlich derjenigen, die nie wussten, dass sie durch Spenderbefruchtung konzipiert wurden, erreichen Halbgeschwister, die möglicherweise bereits mit anderen in ihrer erweiterten biologischen Familie verbunden haben. Diese Personen haben keine Ahnung, wann die Anzahl ihrer Spendergeschwister ihre endgültige Grenze erreichen wird, oder an welchem Tag eine E-Mail von einem anderen Familienmitglied eintrifft, jemandem, der nach Verbindung oder nichts im Besonderen sucht oder ein unheimlich ähnliches Geburtszeichen an der gleichen Stelle auf einer Wange hat. Auf absehbare Zeit wird also jede Generation diese ausufernden Halbgeschwister-Clans umfassen.

Das Element der Überraschung kann verblassen, und sie können ein bekanntes Phänomen werden, so dass Samenbanken weiterhin das Sperma eines Spenders an viele verbreiten können; oder der Markt kann sich ändern, jetzt, da die Eltern wissen, wofür sie verhandeln, wenn sie Spermien kaufen – in diesem Fall kann die große Halbgeschwister-Kohorte zu einem Phänomen werden, das mit nur wenigen Jahrzehnten Geschichte verbunden ist. Der Bürgermeister von NYC, Bill de Blasio, und seine Frau Chirlane McCray beantworteten den Notruf für Spender und gaben Blut in unserem Center East Donor Center. Das Gesetz macht Indiana zu einem der wenigen Staaten, die die Spenderkonzeption regulieren. Im Jahr 2016 verabschiedete Kalifornien ein Gesetz, das Familien, die Kinder haben, durch assistierte Reproduktion einen gewissen Schutz bietet. Das Paar verbrachte Stunden damit, über Samenspenderprofile zu sondienen, und setzte sich schließlich auf einen anonymen Mann mit einer sauberen Krankenakte und wenigen gesundheitlichen Problemen in seiner Familie ein.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.